Forschung

Forschungsschwerpunkte

Der Arbeitsbereich "Prävention und Rehabilitation " beschäftigt sich neben den Lehraufgaben im Rahmen der universitären Ausbildung (Master-, Bachelor- und Magisterstudiengänge) mit anwendungsorientierter Forschung im Bereich bewegungsvermittelter Gesundheitseffekte. Im Fokus des Interesses stehen dabei die Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Bewegungsangeboten zur Prävention und Rehabilitation. Diese werden im ambulanten, stationären und betrieblichen Umfeld eingesetzt. Besondere Bedeutung hat für uns die Nutzung der Potentiale der Bewegung im Kinder – und Jugendbereich.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeitsgruppe liegt im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung, wobei wir insbesondere mit Unternehmen aus der Metropolregion eng zusammenarbeiten.

Eine enge Vernetzung mit den Einrichtungen der Universitätsklinik und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen bildet die Grundlage für unsere Forschungsaktivitäten im therapeutischen und rehabilitativen Bereich.

 

Die Forschungsschwerpunkte des Arbeitsbereichs:

1. Rehabilitationsforschung

Hier geht es vor allem um die Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Bewegungsprogrammen, die bei verschiedenen Krankheitsbildern zum Einsatz kommen.

2. Prävention und Rehabilitation im Kindes und Jugendalter

Im Mittelpunkt steht das Thema Bewegungsmangel und Übergewicht.

3. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir analysieren die Gesundheit und Lebensqualität der Mitarbeiter und die Faktoren, die diese Beeinflussen. Dazu entwickeln wir umfassende Programme, deren Wirksamkeit wir überprüfen.

 


Aktuelle Forschungsprojekte

1. Rehabilitationsforschung

2. Onkologische Studien

3. Prävention und Rehabilitation im Kindes und Jugendalter

4. Betriebliches Gesundheitsmanagement

5. Gerontologie und Geriatrie

 

 


1. Rehabilitationsforschung

 

  • "Personalisierte Bewegungstherapie"

Gefördert von der Deutschen Rentenversicherung - Bund 7/2012 - 2014 Gemeinschaftsprojekt mit Prof. Dr. G. Sudeck, Universität Tübingen

 

  • Evaluation des Rücken Online Programms

Gefördert von AOK Rheinland Hamburg 2012 -2013

 

 

 


2. Onkologie

In Kooperation mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen.

 

Bewegung und Entspannung als Therapie gegen Erschöpfung

 

Bewegung und Entspannung für Brustkrebspatientinnen unter Strahlentherapie

 

Langzeit-Effekte von Bewegung und Entspannung nach allogener Stammzelltransplantation
(Englischer Titel: PETRA-Study)

 

Pilotstudie zur Etablierung eines Sportinterventionsprogrammes bei Patienten mit Lungenkarzinom

 

Kinderkrebs-Studien

 

 

Sonstige onkologische Studien

 

  • Physical activity, insulin-IGF pathway compounds, DNA damage, repair mechanisms and methylation state in type 2 diabetes patients with and without colorectal cancer.

A comparative clinical case-control study
In Kooperation mit der Rehaklinik "Ob der Tauber" Bad Mergentheim

 

 

 


3. Prävention und Rehabilitation im Kindes und Jugendalter

 

  • KIDS AKTIV

AOK Baden-Württemberg; Gebietsdirektion Heilbronn
Begleitforschung des Projektes mit bisher über 40 000 getesteten Kindern, seit 1999

 

  •  Rollerschule ADFC

Begleitforschung des Projektes in der Metropolregion Rhein-Neckar
Beginn 2012

 

 

 


4. Betriebliches Gesundheitsmanagement

 

  • Entwicklung und Überprüfung eines Shared-Service Konzeptes

Anfrage der DAK GESUNDHEIT
Beginn 06/2012

 

  •  Gesundheitsbarometer

Gefördert von MVV Mannheim
Aktuell Auswertung der Daten aus 2011

 

  •  UNI Bewegt: Konzeption und Evaluation der Programme zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft Baden-Württemberg und Universität Heidelberg 2011 - 2013

 

 


5. Gerontologie und Geriatrie

 

  • Gerontonetz Vogtland: Begleitforschung zur Einrichtung ud Wirksamkeit eines integrierten Versorgungskonzeptes

In Kooperation mit DVGS e.V. und Europäische Vereinigung für Vitalität und Aktives Altern e.V.
Gefördert von Paracelsuskliniken 2011 - 2014

 

  • Evaluation der Lebensqualität und Akzeptanz von Interventionskonzepten vom Menschn in Pflegeheimen

Hauptantragsteller: Prof. Dr. J. Schröder Gerontopsychatrie der Universität Heidelberg
Gefördert vom Sozialministerium Baden-Württemberg 2012 - 2014

 

 


Abgeschlossene Forschungsprojekte

 

Fittosize 823 600 2c43c286465144e1c4ae398eaaea3144 _ Berblickforschung

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 12.08.2016
zum Seitenanfang/up