PD Dr. Christina Roth

Lehre
Kontakt
Publikationen

Roth C

​2017: Habilitation, Venia Legendi für das Fach Sportwissenschaft

Seit 2016: Akademische Oberrätin am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg

2016-2007: Studienrätin am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg

2007-2002: Hochschulassistentin am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg

2001: Abschluss der Promotion

2002-1998: Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg

1997-1996: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Kooperationsprojekten des Instituts für Begleitforschung in Würzburg und des STB-Instituts für Sportmedizin und angewandte Sportwissenschaft in Stuttgart

 

Auszeichnungen


Lobende Anerkennung im Carl-Diem-Wettbewerb 2001/2002 für die Doktorarbeit mit dem Titel „Bausteine der Bewegungstherapie“
 
Hermann-Altrock-Stipendium 1997/1998 des Deutschen Sportbundes für das Promotionsprojekt „Bausteine der Bewegungstherapie“
 
1. Hermann-Rieder-Preis für die Magisterarbeit mit dem Thema „Bewegungstherapie für Erwachsene mit chronischen Atemwegserkrankungen“ am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg, 12/1996

 

Auslandsaufenthalte


Universitäten Tsukuba und Nara, Japan; Nov.-Dez. 2005
 
Universidade Federal de Minas Gerais, Belo Horizonte, Brasilien; März –April 2005, Jan.-Feb. 2004, April 2003
 
Universidade Federal do Rio Grande do Sul, Porto Allegre, Brasilien, Okt. 1994

 

Lehre

 

 

Kontakt

 

 

Publikationen

Bücher


Roth, C. (2016). Bewegungstherapie bei ADHS – krankheitsspezifisch oder kompetenzorientiert? Universität Heidelberg: Habilitationsschrift.

Roth, C. (2016). Ballschule Tennis. Schorndorf: Hofmann, in Vorbereitung.

Roth, K., Damm, T., Pieper, M. & Roth, C. (2014). Ballschule in der Primarstufe. Schorndorf: Hofmann.

Roth, K., Roth, C. & Hegar, U. (2014). Mini-Ballschule. Schorndorf: Hofmann.

Hahn, C. (2003). Bausteine der Bewegungstherapie. Schorndorf: Hofmann.

 

Zeitschriftenbeiträge


Kuni, B., Rühling, N.E., Wagner, F., Hegar, U., Roth, C., Schmitt, H. (2015). Das übergewichtige Kind – kann Ballsport Defizite ausgleichen? Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 66: 328-331.

Kuni, B., Rühling, N.E., Hegar, U., Roth, C. & Schmitt, H. (2015). Ball games and nutrition counseling improve postural control in overweight children. BMC Pediatrics 15: 205, DOI: 10.1186/s12887-015-0523-4.

Hahn, C. & Pieper, M. (2005). Wie zappelt der Philip? Diagnostik motorischer Defizite bei Kindern mit ADHS. motorik, 28 (2), 94-101.

Hahn, C. & Roth, K. (2004). Die Ballschule als Integrationskonzept – Das ABC des Spielens für hyperaktive Kinder. Sportunterricht, 33 (12), 367-372.

Hahn, C. (2004). Empirische Überprüfung von Bausteinen der Sporttherapie bei Atemwegserkrankungen. Sportwissenschaft, 34 (2), 166-175.

Hahn, C. (2003). Sekundäranalytische Betrachtung der Befundlage zur Sportthera¬pie bei Atemwegserkrankungen. Sportwissenschaft, 33 (4), 415-425.

Hahn, C. & Schaar, B. (1996). Bewegung und Sport bei chronischen Atemwegserkrankungen. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 47 (11/12), 585.

 

Artikel in Tagungs- und Sammelbänden


Roth, K. & Roth, C. (2009). Entwicklung koordinativer Fähigkeiten. In Baur, J., Bös, K., Conzelmann, A. & Singer, R. (Hrsg.), Handbuch motorische Entwicklung (S. 197-225). Schorndorf: Hofmann.

Roth, K. & Roth, C. (2009). Entwicklung motorischer Fertigkeiten. In Baur, J., Bös, K., Conzelmann, A. & Singer, R. (Hrsg.), Handbuch motorische Entwicklung (S. 227-247). Schorndorf: Hofmann.

Hahn, C. (2005). Bewegungstherapie und Sport bei ADHS. In G. Wydra (Hrsg.), Assessmentverfahren und Diagnostik im Gesundheitssport. Hamburg: Czwalina (eingereicht).

Hahn, C. (1999). Therapiebausteine des Sports und ihre Wirkung auf unterschiedli¬che chronische Erkrankungen. In K. Roth, T. Pauer & K. Reischle, Dimensionen und Visionen des Sports: Evaluation – Profilbildung – Globalisierung. Hamburg: Czwalina, 228.

Hahn, C., Uhlig, T. & Kallus, K.-W. (1998). Präventions- vs. Rehabilitationssport: Unterschiede und Gemeinsamkeiten hinsichtlich kognitiver, emotionaler und motivationaler Prozesse im Verlauf sportlicher Betätigung. In D. Teipel, R. Kemper & D. Heinemann (Hrsg.), Sportpsychologische Diagnostik, Prognostik, Intervention. Köln: bps, 355-359.

Hahn, C., Uhlig, T. & Kallus, K.-W. (1997). Analyse von Befindlichkeitsveränderun-gen in präventiv und rehabilitativ ausgerichteten Sportangeboten im Vergleich mit „Nichtsportlern“ in einer nach Alter und Geschlecht geschichteten Stichprobe. In W. Brehm, P. Kuhn, K. Lutter & W. Wabel (Hrsg.), Leistung im Sport – Fitness im Leben. Hamburg: Czwalina, 131-132.

Hahn, C. (1997). Influence of Physical Therapy on the Coping Process in Elder People suffering from chronic obstructive lung diseases. In G. Huber (Hrsg.), Healthy Aging, Activity and Sports. Gamburg: Health Promotion, 331-334.

Hahn, C. (1997). Bewegungstherapie bei chronischen Atemwegserkrankungen – eine interdisziplinäre Perspektive. In H. Ilg (Hrsg.), Gesundheitsförderung. Konzepte, Erfahrungen, Ergebnisse aus sportpsychologischer und sportpädagogischer Sicht, Köln: bps, 285-289.

Huber, G. & Hahn, C. (1996). Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz – Betriebssport. In H. Rieder, G. Huber & J. Werle (Hrsg), Sport mit Sondergruppen. Ein Handbuch. Schorndorf: Hofmann, 543-553.

Huber, G. & Hahn, C. (1996). Fitness am Arbeitsplatz – Ziel der betrieblichen Gesundheitsförderung. In G. Huber (Hrsg.), Fitness am Arbeitsplatz. Verantwortung für Human Resources. Waldenburg: Kleine Schriftenreihe des Deutschen Verbandes für Gesundheitssport und Sporttherapie, 139-156.

 

 

 

Populärwissenschaftliche Veröffentlichungen und Praxisliteratur


Roth, K. & Hahn, C. (2007). Integrative Sportspielvermittlung. Info Fachbereich Sport, 29 (1), 4-7.

Hahn, C. & Huber, G. (2003). Aquapower. Trainermanual. IKK Baden-Württemberg.

Hahn, C. & Huber, G. (2003). Rückenpower. Trainermanual. IKK Baden-Württem-berg.

Hahn, C. & Huber, G. (2003). Fitness für Junggebliebene. Trainermanual. IKK Baden-Württemberg.

Hahn, C. (2001). Bewegungstherapie und Sport für Erwachsene mit chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen. Leitfaden zur Durchführung – mit wissenschaftlicher Evaluation. Ingelheim: Boehringer.

Hahn, C. (1999). Bewegungstherapie. Ein Programm für Erwachsene mit chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen. Periskop, 29 (2), 28-29.

Hahn, C. & Schaar, B. (1996). Bewegung und Sport bei chronischen Atemwegserkrankungen. Eine Form der Krankheitsbewältigung. Periskop, 26 (9), 11-12.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 31.07.2017
zum Seitenanfang/up