Berufsperspektiven

 

Absolventen und Absolventinnen sportwissenschaftlicher Bachelor-Studiengänge verfügen über Kompetenzen in der Sportwissenschaft und in der Theorie und Praxis des Sports. Sie

  • verfügen über grundlegendes, strukturiertes und anschlussfähiges Fachwissen im Hinblick auf Bewegung und Sport im Zusammenhang mit Bildung und Erziehung, Individuum und Gesellschaft, Bewegung und Training sowie Leistung, Gesundheit und Medizin und können auf dieser Grundlage Fragestellungen des Faches sowie fachspezifische Methoden und Arbeitstechniken beschreiben;
  • verknüpfen Fachwissen über die zuvor genannten Bereiche im Hinblick auf Kinder und Jugendliche, Erwachsene und Ältere;
  • sind in der Lage, im Hinblick auf Bewegung und Sport analytisch-kritisch zu reflektieren, zu urteilen und verschiedene Methoden zu benennen und zu erklären;
  • benennen neuere sportwissenschaftliche Forschungsergebnisse und erschließen diese adressatengerecht für Vermittlungsprozesse im Sport;
  • verfügen über ein breites sportartspezifisches und -übergreifendes motorisches Können zur Gestaltung von Vermittlungs- und Lernprozessen.

Außerdem verfügen sie über Kompetenzen zur selbstständigen wissenschaftlichen Bearbeitung relevanter Fragestellungen, ihrer adressatengerechten Anwendung sowie über Kompetenzen, die für eine berufliche Tätigkeit in verschiedenen Feldern des Sports erforderlich sind. Sie

  • sind in der Lage, relevante wissenschaftliche Quellen und Daten zu finden, zu bearbeiten, zu interpretieren und adressatengerecht zu präsentieren;
  • können in einer Fremdsprache wissenschaftliche Fragestellungen erschließen und Ergebnisse eigener Studien darstellen,
  • verfügen über erste Erfahrungen der Anwendung ihrer erworbenen Kompetenzen im beruflichen Umfeld und können Anforderungen an die eigene (berufliche) Rolle reflektieren,
  • sind in der Lage, in (interdisziplinären) Teams zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen.

Absolventen und Absolventinnen des Bachelor-Studiengangs Sportwissenschaft erlangen einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss, der ihnen den Übergang in einen einschlägigen Master-Studiengang ermöglicht.

Je nach Studiengestaltung steht ihnen somit der Weg ins Lehramt mit dem Fach Sport (B.Sc. Sportwissenschaft 50% mit Lehramtsoption mit anschließendem Master of Education) oder in andere Felder der Sportwissenschaft (B.Sc. Sportwissenschaft 75% mit anschließednem Master of Science) offen. Diese umfassen wissenschaftliche, vermittelnde, betreuende, organisierende und verwaltende Tätigkeiten bei Vereinen, Verbänden und anderen Einrichtungen und Unternehmen des Sports, der Sportwissenschaft, der Gesundheitsförderung sowie der (sportbezogenen) Wirtschaft oder der Medien.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 01.03.2018
zum Seitenanfang/up