Programm

Titelbild

 

Die Tagung der Bundesinitiative Sturzprävention in Heidelberg hatte ein abwechslungsreiches Programm mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • Neue Erkenntnisse zur Sturzprävention aus Wissenschaft und Forschung
  • Neue Trainingsansätze zur Sturzprävention und Aktivitätsförderung
  • Zahlreiche Workshops aus der Praxis

Programmübersicht als PDF-Datei

 

In der nachfolgenden Übersicht sind die Abstracts sowie die von den Referent*innen bereitgestellten Unterlagen zu Vorträgen und Workshops verlinkt.

 

Freitag, 06. Mai 2022

Uhrzeit

Inhalt

Referent*in

ab 10:00 Uhr

Anmeldung

 
 

10:00 Uhr

Pre-Conference Programm: BIS-Sitzung

 
 

12:00 Uhr

Begrüßung und Eröffnung der 4. BIS-Tagung

Moderation: Prof. Dr. Jürgen Bauer

 

12:30 Uhr

LiFE – ein neuer Ansatz zur Sturzprävention und Aktivitätsförderung

Moderation: Prof. Dr. Clemens Becker

12:30 Uhr

Vergleich eines LiFE Gruppenformats mit dem
individuellen LiFE Programm: Ergebnisse der
LiFE-is-LiFE Studie

► Vortragsfolien (PDF)

Dr. Carl-Philip Jansen

12:50 Uhr

Langfristige Verhaltensänderung durch LiFE? –
Einblicke in die theoretische Grundlage

► Vortragsfolien (PDF)

Sarah Labudek

13:10 Uhr

LiFE in the Future: Potenziale und Herausforderungen
von beiläufigem Alltagstraining

► Vortragsfolien (PDF)

Dr. Michael Schwenk

13:30 Uhr

Pause

 

14:30 Uhr

Technikbasiertes Training zur Sturzprävention

Moderation: Prof. Dr. Simon Steib

14:30 Uhr

Pertubation treadmill training: Application in theory
► Vortragsfolien (PDF)

Prof. Dr. Itshak Melzer

15:15 Uhr

Megatrend Pertubationstraining: Welche Ansätze sind vielversprechend für die praktische Umsetzung in der Sturzprävention?
► Vortragsfolien (PDF)

Dr. Michael Schwenk

15:45 Uhr

Stepping zur Sturzprävention
► Vortragsfolien (PDF)

Prof. Dr. Eling de Bruin

16:15 Uhr

Pause

 

16:45 Uhr

Sturzprävention für spezielle Zielgruppen

Moderation: Michaela Groß

16:45 Uhr

Stürze in der Gerontopsychiatrie
► Videobeitrag (mp4)

Dr. Tim Fleiner

17:00 Uhr Sekundäre Sturzprävention bei älteren Menschen mit demenzieller Erkrankung
► Vortragsfolien (PDF)
Dr. Christian Werner

17:20 Uhr

Sturzprävention in stationären Pflegeinrichtungen
► Vortragsfolien (PDF)

Prof. Dr. Bettina Wollesen

17:40 Uhr

Keep-On-Keep-Up – Digitale Interventionen als
neue Möglichkeiten in der Sturzprävention

► Vortragsfolien (PDF)    ► Video1 (mp4)
► Video2 (mp4)    ► Video3 (mp4)

Dr. Katharina Gordt-Oesterwind

18:00 Uhr

Posterpräsentationen

 

♦ Anderheide, M.-S., Unglaub, C., Braun, T., Grüneberg, C., & Thiel, C.
Die Gestaltung und Inhalte von Sturzpräventionskurse in der klinischen Versorgung
– eine orientierende Beobachtung im Ruhrgebiet

♦ Braun, T., Stiller, K., Thiel, C., Rapp, K., Becker, C., Sherrington, C., Fairhall, N. & Grüneberg, C.
Das WEBB Übungsprogramm – Übersetzung und Adaptation für die Anwendung in Deutschland

♦ Claußen, L., Eckardt, N., & Kibele, A.
Herausforderung für Körper und Geist – Bedeutung von Metastabilitätskrafttraining im Alter

Diener, J., Rayling, S., Bezold, J., Krell-Rösch, J., Woll, A., & Wunsch, K.
Wirksamkeit von digitalen Interventionen zur Sturzprävention und Bewegungsförderung
in Pflegeheimen

Hackbarth, M., Koschate, J., Lau, S., & Zieschang, T.
Gangparameter nach Perturbation bei älteren Menschen mit und ohne Sturzhistorie

Koschate, J., E Makoui, N., Scarano, M., & Zieschang, T.
Sturzangst im Verlauf eines geriatrischen Rehabilitationsprogramms

Kuhn, K., Ackermann, A., Schlecht, T., Hogan, A., & Trinler, U.
Sturzrisikoeinschätzung an der BG Klinik Ludwigshafen – Entwicklung eines Messprotokolls

Lau, S., Hellmers, S., Koschate, J., & Zieschang, T.
Statisches Gleichgewicht und Gehgeschwindigkeit bei älteren Personen mit und ohne Rollator

Oberließen, A., Wippermann, K., Begerow, B., & Menzel-Begemann, A.
Einstellungen zum Sturzmanagement

Oberließen, A., Wippermann, K., & Menzel-Begemann, A.
Miteinander ins Gespräch kommen – aber wie?
Gesprächseinstiege mit Sturzgefährdeten selbstwertschützend gestalten

Schülein, S., & Gaßmann, K.-G.
MoSi® – ein praxisnahes und evaluiertes Trainings- und Präventionsprogramm

Stuckenschneider, T., Koschate, J., Dunker, E., & Zieschang, T.
Die Notaufnahme – komplexes Setting zur Probandenrekrutierung

Trampisch, U., Petrovic, A., Daubert, D., & Wirth, R.
Sturzprävention mit Perturbationstraining auf dem Laufband bei geriatrischen Patienten
– eine Machbarkeitsstudie

Wanner, P., Winterholler, M., Gaßner, H., Winkler, J., Klucken, J., Pfeifer, K., & Steib, S.
Verstärkung motorischer Lernprozesse durch akutes Herz-Kreislauf-Training:
Ein Ansatz für die Sturzprävention?
 

ab 19:30 Uhr

Abendprogramm für Referent*innen

 

 

Samstag, 07. Mai 2022

Uhrzeit

Inhalt

Referent*in

ab 8:00 Uhr

Anmeldung

 
 

9:00 Uhr

Was macht die Bundesinitiative Sturzprävention (BIS)?

Moderation: Prof. Dr. Clemens Becker

Planung neuer Vorstand

Vorstand BIS

 

9:20 Uhr

Neues zum Thema Sturz/Sturzangst

Moderation: Dr. Patrick Roigk

9:20 Uhr

Die Effektivität körperlichen Trainings bei zu Hause lebenden Senioren – ein Evidenz Update
► Vortragsfolien (PDF)

Dr. Daniel Schöne

9:40 Uhr

Ergotherapie bei älteren Menschen mit hohem Risiko zu Stürzen und eingeschränkter Alltagsaktivität – Konzept, Evidenz, Forschungspotenziale
► Vortragsfolien (PDF)

Dr. Sebastian Voigt-Radloff

 

10:00 Uhr

Programme zur Sturzprävention in Prävention
und Versorgung

Moderation: Dr. Martin Bongartz

Zusammenarbeit mit gesetzlichen Krankenkassen
► Vortragsfolien (PDF)
Zertifizierung und Anforderungen - Zentrale Prüfstelle Prävention
► Vortragsfolien (PDF)

Uwe Dresel
 

Melanie Dold

11:00 Uhr

Pause

 
 

11:30 Uhr

Workshops – Block 1

W 1.1   Trittsicher durchs Leben
► Präsentation (PDF)

Dr. Patrick Roigk
Karin Rupp
Hendrik Bernau

W 1.2   Prävention für mehr Teilhabe im Alter
► Präsentation (PDF)

Dr. Corinna Nerz
Christoph Endress

W 1.4   Ergotherapeutische Interventionen:
die ganzheitliche Sichtweise von Klient, Umwelt/Wohnraumanpassung sowie sturzpräventiven Maßnahmen

Barbara Heise
Juliane Petersen

W 1.5   Wieder aufstehen nach dem Sturz:
Umgang mit Sturzangst

► Präsentation (PDF)

Karin Kampe
Michaela Kohler

W 1.6   Eurythmietherapie in der Sturzprophylaxe älterer Menschen
► Präsentation (PDF)

Dr. Gunver Sophia Kienle
Jutta Verheyden
Udo Schütte-Luckhardt

W 1.7   Keine Zeit? Schluss mit den Ausreden – das LiFE Programm bringt Bewegung in den Alltag
► Präsentation (PDF)

Sarah Labudek
Franziska Kramer-Gmeiner

W 1.8   Körperliches Training und allgemeine Aktivitätssteigerung bei älteren Menschen
mit demenzieller Erkrankung

► Präsentation (PDF)

Dr. Christian Werner
Michaela Groß

13:00 Uhr

Mittagspause & Besuch der Infostände

 

 

14:00 Uhr

Global Fall Prevention/WHO

Vortrag und Moderation
► Präsentation (PDF)

Prof. Dr. Clemens Becker
PD Dr. Ellen Freiberger

14:30 Uhr

Workshops – Block 2

W 2.1   Trittsicher durchs Leben
► Präsentation (PDF)

Dr. Patrick Roigk
Karin Rupp
Hendrik Bernau

W 2.2   Pertubationstraining – Schulung der
reaktiven Balance mit dem Balance Tutor

Dr. Michael Schwenk
Dr. Lars Schwickert
Dr. Lizeth Sloot
Michael Adams

W 2.3   Stürze durch gezieltes Training vorbeugen
► Handout (PDF)

Andrea Flach-Meyerer

W 2.4   Das Aufstehen vom Boden trainieren –
„Backward Chaining“ in der Sturzprävention

► Präsentation (PDF)     ► Skript (PDF)

Rebekka Leonhardt
Michaela Groß

W 2.5   Tai Chi in der Sturzprophylaxe älterer Menschen
► Präsentation (PDF)

Dr. Gunver Sophia Kienle
Jutta Verheyden
Udo Schütte-Luckhardt

W 2.6   Analoge und Digitale Step Training Ansätze
► Präsentation (PDF)
► Video (mp4)

Dr. Eleftheria Giannouli
Mareike Eschweiler
Simone Huber
Prof. Dr. Eling de Bruin

W 2.7   Bewegung und Training im Alltag?!
Kein Problem – Mit LiFE wird’s gelingen!

► Präsentation (PDF)

Christoph Endress
Dr. Corinna Nerz

W 2.8   Gerontopsychiatrie in Bewegung
► Präsentation (PDF)

Dr. Tim Fleiner

16:00 Uhr

Abschluss & Verabschiedung

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 30.05.2022
zum Seitenanfang/up